Auf ins Naturabenteuer – das waren die Sommerferiencamps am Amperhof

Abenteuer pur mit Lagerfeuer, Schnitzen, Basteln, Werkeln... und die Natur entdecken. All das bot der LBV Fürstenfeldbruck im Sommer 2020 zum ersten Mal mit zwei Feriencamps am Amperhof in Olching.

Eigentlich sollten unsere neuen Feriencamps bereits in den Oster- und Pfingstferien starten. Leider mussten wir diese aufgrund der Corona-Pandemie absagen. In den Sommerferien jedoch konnten die beiden Feriencamps „Im Reich der Fledermäuse“ und „Die Wikinger sind los!“ stattfinden – natürlich mit Hygienemaßnahmen. Spaß und Spiel kamen dabei aber niemals zu kurz, und unsere Camp-Leiterin Moni Grad mit ihrem Team konnte sowohl Kinder als auch Eltern begeistern.

Naturkulisse und Naturkulinarisches

©Verena Wendl
©Verena Wendl

Der Amperhof in Olching bot die perfekte Kulisse für das Fledermauscamp in der ersten und das Wikingercamp in der zweiten Augustwoche. Jeden einzelnen Tag im Freien verbringen zu können, Abenteuer, Aktionen, Spiele und Freispiel zwischen Wiesen, Feldern, Wildblumen, Hoftieren und den Amperauen zu erleben und einfach mal Kind sein zu dürfen, konnten wir dank der Gastfreundschaft von Gisela Kinzelmann den Camp-Teilnehmer*innen ermöglichen. Zusätzlich verwöhnte uns der Amperhof über die Ökokiste täglich mit frischem Obst und Gemüse in Bioqualität – herzlichen Dank dafür!

Im Reich der Fledermäuse

In das Reich der Fledermäuse starteten wir zuerst sehr regnerisch, doch unser selbstgebauter Unterschlupf unter einem Tarp hielt den Schauern der ersten zwei Tage locker stand. In den regenfreien Zeiten konnten sich die 13 Kinder dann richtig austoben. Spielerisch lernten die jungen Camp-Teilnehmer*innen immer mehr über die faszinierenden Fledermäuse und waren am vierten Camptag bereit, die kleinen Nachtkobolde aus nächster Nähe zu beobachten. Unsere Fledermausexpertin Katharina Platzdasch brachte uns dabei in die direkte Sicht- und Hörweite der Tiere. So wenig Glück wir anfänglich mit dem Wetter hatten, umso mehr hatten wir mit unseren Sichtungen: Wir sahen und hörten (dank Bat-Detektor) zahlreiche Langohrfledermäuse, Zwergfledermäuse, und auch eine Bechsteinfledermaus flog vorbei.

Die Wikinger sind los!

In der zweiten Woche drehte sich dann alles um die Wikinger! Mit Spiel, Spaß und handwerklichem Geschick tauchten die Kinder in die Welt der Normannen ein und verwandelten sich am Ende mit selbst gebastelten Gewändern, Schmuck und Waffen – in der Camp-eigenen Waffenschmiede gefertigt aus Papier und Pappe – in abenteuerlustige Wikinger. Gemeinsam unternahmen wir mit den 13 tapferen „Nordmännern und -frauen“ Expeditionen an die Amper, bauten Boote, die wir am letzten Tag schwimmen ließen, brannten Löffel, erlernten die Runenschrift sowie das Schreiben mit selbstgemachter Tinte und Federn und spielten echte Wikingerspiele.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Eure Moni mit dem Umweltbildungsteam des LBV Fürstenfeldbruck

Unsere Ansprechpartnerinnen

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Kindern bedanken, die bei den beiden Camps so großartig mitgemacht haben. Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns riesig auf die Feriencamps im nächsten Jahr – die dann hoffentlich bereits in den Osterferien starten können.

© Verena Wendl
© Verena Wendl

Moni Grad 

Erzieherin, Erlebnis- und Wildnispädagogin

 

 

 

 

 

 

 

 

 E-Mail feriencamps.fuerstenfeldbruck@lbv.de

©Verena Wendl
©Verena Wendl

Silke Behrendt

Grundschullehrerin