Für die vierte Klasse wurden zu folgenden Themen des Lehrplans Umweltbildungseinheiten konzipiert

  • Trends (2 Einheiten)
  • Zusammenleben (1 Einheit)
  • Wasser (8 Einheiten)
  • Rohstoffe (1 Einheit)
  • Müll (2 Einheiten)


Jedes Thema wird - je nach Eignung - mit Spielen, Experimenten, Rätseln, Bastelarbeiten und anderen praktischen Übungen erarbeitet. Wo es möglich und sinnvoll ist, sollen die Aktionen draußen stattfinden.

Jede Einheit dauert 90 Minuten.

Gemeinsam den Umfang eines Baumes messen © Christian Stierstorfer
Gemeinsam den Umfang eines Baumes messen © Christian Stierstorfer

Als Beispiel werden nachfolgend die geplanten Inhalte und Aktionen der Module zum Thema „Trends“ vorgestellt:

Für das Thema Trends sind zwei Einheiten vorgesehen, wobei die erste im Klassenzimmer und die zweite draußen stattfinden soll. In der ersten Einheit überlegen wir uns, was es überhaupt für Trends gibt und welche davon Auswirkungen auf Natur und Umwelt haben können. Als konkretes Beispiel werden wir uns den Trend „Geocaching“ genauer anschauen und besprechen, welche Verhaltensweisen dabei Probleme für die Natur verursachen können. In der zweiten Einheit werden wir zusammen eine kleine Geocaching Aktion rund um das Schulgelände machen. Die Schüler werden mit der Hilfe von GPS-Daten und Hinweisen eine Reihe von Verstecken ausfindig machen, in denen sich jeweils kleine Aufgabenstellungen rund um das Thema Natur befinden, die es zu erfüllen gilt. Beispielsweise sollen die Schüler verschiedene Baumarten in der Nähe ausfindig machen oder einige Tierrätsel lösen. Den Kindern soll klar werden, dass die eigene Freizeitgestaltung Auswirkungen auf Natur und Umwelt haben kann und sie sollen dazu angeregt werden, Trends kritisch zu hinterfragen und aktiv mitzugestalten. 

Kontakt

© Johanna Trischberger
© Johanna Trischberger

Veronika Pokorny 

Biologin und Naturpädagogin

E-Mail  umweltbildung.fuerstenfeldbruck@lbv.de

Telefon  0163/7291722